Roboter für die Kleinen

Roboter für die Kleinen

Am letzten Montag, den 19.08.2019 haben die Großen mit viel Spaß kleine Vibrationsroboter gebaut. Mann nennt diese Roboter auch Vibrobots oder Wigglebots. Man brauch dafür nur wenige Materialien: Lüsterklemme, Batteriehalter, DC-Motor, Batterie, Kabelbinder, und Drähte für die Beine und evtl. Deko. Man denkt schnell, dass die Roboter bei der Aufgabe alle sehr ähnlich sein müssten, aber überraschender Weise waren sie alle sehr unterschiedlich.

Diese Aufgabe wollen wir gerne mit Schülern aus der 5. und 6. Klasse als Pilotprojekt bearbeiten. Das Buch “Making-Aktivitäten mit Kindern und Jugendlichen. Handbuch zum kreativen digitalen Gestalten” , aus dem wir diese Roboter haben, findet ihr kostenlos, weil offen lizensiert, hier.

Schnell haben wir festgestellt das das Optimieren mindestens genau so lange braucht wie das Bauen der kleinen Roboter. Damit hatte wir doppelt Spaß.

Wenn du mit uns basteln und Spaß haben möchtest, schau mal hier oder hier.

Hier ein paar Eindrücke:

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare

  1. Hehe ja stimmt

  2. Der Titel trifft es nicht ganz, wir großen hatten auch viel Spaß beim bauen. Spätestens als 2 von uns auf den Boden saßen um ihre “mini” Roboter zu optimieren konnte der FunFaktor nicht geleugnet werden. Nunja vielleicht wurden wir doch auch beim basteln wieder zu “kleinen” Kindern und der Titel ist vielleicht ja doch korrekt.

Menü schließen